Schauspieler, Komiker, Autor u.ä.

Komik - die ernsteste Kunst der Welt - ist seine Lebensanschauung,
sein Ausdrucksmittel (bitte dramatisch lesen).
Nach über 2000 Auftritten als Schauspieler, Komiker, Clown,
Pantomime, Comedy-Zauberer und Animations-Clown weiß er
nun, worauf es ankommt: Make 'em laugh..... und daß der Rubel rollt.
Denn ein hungriger Komiker ist ein schlechter Komiker. Sein Motto:
Lachende Menschen verbreiten keine schlechte Laune und hauen sich
nicht gegenseitig die Köpfe ein.


1.10.60

Geboren in München
Normale Kindheit in verordneten Familienverhältnissen

17.6.79

Abitur an humanistischem Gymnasium
(Komiker mit Graecum und Latinum)
Danach Odyssee durch verschiedene Studiengänge und Berufszweige (von BWL über Segeln bis hin zur Werbung)

Anf.1982

Ausbildung in Schauspiel, Komik, Pantomime in München, Wien (Samy Molcho) und Paris (Jacques Lecoq) etc.

Seit 1983

(z.T. während der Ausbildung) Tourneen mit verschiedenen Comic- und Pantomimen-Programmen ("Der Alleingänger", "Fetz und Rums, 2 Clowns und 1 Stuhl", "Ein Clown geht nach Hollywood", "Es lebe der Mensch", "Der Ernst des Lebens") quer durch Kleinkunstbühnen Deutschlands. Schauspiel in Münchner Theatern: als Kaspar in "Kaspar" (Peter Handke), als Zettel in "Sommernachtstraum" (W.Shakespeare) u.a. Diverse Film- und Fernseharbeiten: Werbung, Kabel, HFF

11.11.1985

Entdeckung von Atlantis und Ehrung durch den Bundespräsident für die größte Teutsche Tugend: Humorlosigkeit

Seit 1986

erste Auftritte als Animations-Clown (als einer der ersten in Deutschland) bei Straßenfesten, Galas und Großveranstaltungen

1987/88

Ensemble-Mitglied bei der Revue- und Zauber-Show "Zick-Zack - Glitzernde Träume im Rampenlicht" (Senftöpchen-Theater Köln, Holiday-Park)

Seit 1989

Soloauftritte bei Galas in Deutschland und Umgebung (siehe auch Referenzen) z.B.: Ball der Magier Wien, Welt-Kongress der Zauberei Lausanne, Dessert-Magic Seminar Tropicana Hotel Las Vegas, Radio Bremen, Goldene Künstler-Gala1992, Sportingclub Monte Carlo

30.2.1989

Ehrung durch den Polinesischen Staatspräsidenten zum Besten Comedy Künstler Südamerikas und Gröbenzells

1990

Theater-Show "It's Comedy-Time" Variété-Show mit Partnerin

16.2.1990

Beste bisherige Produktion: Tochter Nadjana, Weena Dück

Nov. 1991

Variété-Show (Eigenproduktion) " It's Comedy-Time 1. Comedy und Magic-Club Deutschland" mit mehreren Kollegen

1992

"Bester Künstler des Jahres 1992 in der Sparte Comedy" Künstler-Magazin KM

April1993

RTL-Show "Showmaster" (Real-Comedy-Sendung)

Dez.1993

Solo-Show "Ohne Wahn kein Sinn" in der Pasinger Fabrik

Seit 1993

Arbeit an diversen Sitcom-Drehbüchern Mitwirkung mehrerer Piloten fürs Fernsehen

1994

Absturz beim Gleitschirmfliegen danach über 140 Gala-Auftritte quer durch Deutschland

Mai 1995

Mitwirkung bei der "Volkstümlichen Hitparade" ZDF als komischer Kellner

Sept. 1995

Premieren-Moderation und Sündenbock in Platzl's Theaterie München

Nov. 1996

Comedy-Workshop bei Pro Sieben

Dez. 2002

Eroberung Grönlands mit der fulminanten hochexplosiven Comedy-Show "Hier tanzt der Eisbär" Gleich danach Oscar für die beste Comic-Darstellung, das beste Drehbuch, die beste Regie, die beste Nebenrolle, die beste Märchenerzählung, die beste Wunschvorstellung und die größte Bescheidenheit.

 

 

 

zurück